CFDs: Wichtige Fragen und Antworten Teil 1

Frage: Was ist ein CFD?
Antwort: Contracts for Difference (zu Deutsch: Differenzkontrakte) spiegeln einen Aktienhandel wider, ohne dass der Trader die Aktien selbst besitzt. Der Handel wird über spezielle CFD-Broker abgewickelt und findet nicht physisch über Aktien statt, sondern immer in Form eines Barausgleiches. Seinen Gewinn bezieht der Trader aus der Differenz zwischen Ankaufsund Verkaufspreis. Es ist möglich sowohl Long als auch Short zu gehen, Verfallsdaten existieren nicht. Um eine CFD-Position einzugehen, hinterlegt der Trader beim Broker nur einen Bruchteil des Kurswertes der Order.

Frage: Wo kann ich CFDs kaufen?
Antwort: Zum CFD-Handel benötigen Sie ein Konto bei einem CFD-Broker (z.B.: CMC Markets, IStrading, Actior, Hanseatic Brokerhouse, Saxobank, etc). Das Konto wird online über eine Software administriert, über die Sie zugleich die verschiedenen Orderarten in Auftrag geben können (teilweise ist auch der telefonische Handel möglich). Hausbanken bieten keinen CFD-Handel an.

 

E-Mail Alarm

Kostenloser E-Mail Alarm wenn es neue Beiträge zum Thema CFDs gibt!

Datenschutzgarantie: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!